Wasser Special

Ideales Wasser für unsere Gesundheit

Wasser ist unser wichtigstes Nahrungsmittel. Die jüngste Forschung bestätigt, dass mineralstoffarmes Wasser unseren Körper reinigt, Wasser lebt und Plastikflaschen weder gesund noch ökologisch sind.

Was trinken Tiere in freier Natur? Und was trinken wir? Wasser scheint uns nicht mehr gut genug. Klar, Kaffee, Limonaden oder Bier versüßen unser Leben – aber tun wir uns damit einen Gefallen?

Vor 20 Jahren erregte der indische Arzt Faridun Batmanghelidj weltweit Aufsehen mit der These „Sie sind nicht krank, sie sind durstig“. Es gelang ihm, Krankheiten wie Magengeschwüre oder Bluthochdruck nur mit Hilfe vermehrter Einnahme von Wasser zu heilen.
Man sagt doch immer, frisches Gebirgsquell- oder Gebirgsbachwasser seien das Beste. Schauen wir uns dieses Wasser einmal näher an, wird schnell klar, was wir unserer Gesundheit inzwischen antun.

Ideales Wasser ist mineralstoffarm

Bevor Quellwasser an die Oberfläche kommt, durchläuft es häufig hunderte Meter Filtration in Böden und Gesteinen. Das Resultat ist ein Wasser, das viele verschiedene Mineralien aber jeweils in geringer Menge enthält. Dieses mineralstoffarme Wasser gleicht einem leeren Laster. Er kann mehr laden als ein voller Laster. Ebenso kann ein „leeres“ Wasser mehr Schlacken aus Zellen und Bindegewebe lösen. Dies trägt, wie der französische Wasserexperte Prof. Louis Claude Vincent in aufwändigen Studien bewies, zu einer deutlichen Lebensverlängerung bei.

Ideales Wasser lebt

Wasserpionier Victor Schauberger untersuchte das Phänomen der Verwirbelung in fließenden Gewässern. Er stellte fest, dass verwirbeltes Wasser eine größere innere Oberfläche besitzt und so vermehrt Sauerstoff bindet. Dieses Wasser verkeimt weit weniger und gelangt leichter in unsere Zellen.

Kieselsteine in Bachläufen, Sand am Meer und Sonne betanken Wasser mit  Photonen und heilsamer Energie. Die Fähigkeit des Wassers, Informationen speichern zu können ist die Erklärung für die Heilkraft der Homöopathie. Selbst wenn kein Molekül des Wirkstoffes mehr enthalten ist so ist dessen Energie noch nachweisbar.

Ideales Wasser zu Hause?

Wie steht es nun mit unserem Leitungswasser? Es wird aus Grundwasser oder Klärwasser gewonnen. Es kann Kalk, Schwermetalle und Radioaktivität, Nitrat, Herbizide und Pestizide, Chemikalien und Arzneistoffe, Bakterien und Viren enthalten. Es wird mit hohem Druck durch kilometerlange Leitungen gepresst ohne einen Sonnenstrahl zu erhaschen.

Und Mineralwasser aus der Flasche? Es wird schlechter kontrolliert als unser Leitungswasser. Hohe Temperaturen bei Transport und Lagerung begünstigen Verkeimung und bei Plastikflaschen die Freisetzung gesundheitsschädlicher Substanzen.

Doch keine Sorge: Es gibt inzwischen die Möglichkeit, mit Hilfe erschwinglicher Wasserveredelungsgeräte Ihr Leitungswasser in bestes Quellwasser zu verwandeln.

Machen Sie den Wassertest

Die Zentrum-Apotheke in Wesendorf hat sich auf das Thema IDEALES WASSER spezialisiert. Sie bietet die kostenlose Analyse der Leitfähigkeit Ihres Leitungswassers, dem Indikator für das Lösungsvermögen von Trinkwasser.
Aber auch das Trinktagebuch bietet wertvolle Einblicke in unser Trinkverhalten. Es besteht die Möglichkeit, ideales Wasser zu probieren, denn es schmeckt einfach besser.

Ahmed El-Hawari
Apotheker und Wasserexperte


Isybe

Die saubere und sichere Trinkflasche - garantiert schadstofffrei!
In unserer Apotheke erhältlich.